Sandra Rau

Keine Panik, diese Welt ist schon längst am Ende! | 2020
Rauminstallation | Keramik, Textprojektion, diverse Materialien | Dimension variabel
Installationsansicht Haus zur Glocke Steckborn

(...) "Das Dazwischen ist es, was Sandra Rau und Patrick Steffen in ihrer gemeinsamen Arbeit „KEINE PANIK: DIESE WELT IST SCHON LÄNGST AM ENDE!“ im hinteren Raum des Geschosses interessiert. Für beide war Ausgangspunkt der Basler Stadtraum und die ihm eingeschriebenen bildlichen und textlichen Botschaften unbekannter Autor*innen, die mit Sprühfarbe ihre Botschaften hinterlassen haben. Das titelgebende Graffiti ist als Videobild über dem Eingang programmatisch gehängt, im Inneren des Raumes sehen wir in einer Typografie, die die ursprüngliche händisch-gesprayte imitiert, Steffens Interpretation davon. Die Widersprüchlichkeit und Direktheit der Straßen-Botschaft wird übersetzt in eine poetischere Form, in die sprachliche Spielerei des Anagramms. Ganz ähnlich geht Sandra Rau vor, sie widmet sich den Bildmotiven der Straße. Rau übersetzt gesprayte Zeichnungen von Köpfen in Ton, der Flüchtigkeit der Zeichnung im Stadtraum wird ein „durch Feuer gegangenes“ (Rau) Material entgegengesetzt, das dem Objekt seine spezifische Farb-Zeichnung verleiht. Für Steffen und Rau ist die Zusammenarbeit für diese Installation nicht nur ein Dialog untereinander, sondern auch mit den unbekannten Urheber*innen des Ausgansmaterials: „Eine Kollaboration mit Personen, die anonym sind“, nennen die beiden diese Form der Aneignung."

Claudia Voit