Sandra Rau

http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-neuWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-Übersicht-1WEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_UrWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-GetschilpWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-WolkenmannWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-ReisezeichnungWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-HeiligeWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-BärteWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-Zeichnung-aus-der-FremdeWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-schwarze-LöcherWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Ur-Guter-GeistWEB.jpg
http://sandrarau.ch/files/gimgs/th-14_Tanz-neuWEB.jpg

Ur-

Bambus, Tusche auf handgeschöpftem Papier, Dimension variabel Installationsansicht K25 Luzern

Um hinter den Türen des Intellekts Bilder hervor zu holen, suche ich den Zustand der ungebundenen Zeit. Gegenwärtig und abwesend zugleich macht die Installation Ur- das Spielfeld der Improvisation sichtbar.
Dabei schöpfe ich aus dem Fundus meiner Skizzenhefte, geführt seit 1987.
Die Konstruktion aus Bambusstangen bildet einen begehbaren Raum. Die Tuschezeichungen werden in freier Anordnung an der Konstruktion fixiert. Vorder- und Rückseite der Papiere sind gleichberechtigt in Szene gesetzt.